„Triton“-Technologie von Dell arbeitet mit tropffreien Kupplungen zur Serverkühlung

„Triton“-Technologie von Dell arbeitet mit tropffreien Kupplungen zur Serverkühlung

Spitzenlastzeiten in Rechenzentren treiben die Entwicklung schnellerer Prozesse und höherer Leistung voran. Dell, eines der weltweit führenden Computerunternehmen, hat unlängst „Triton“, ein Entwicklungsprojekt mit Flüssigkeitskühlung, vorgestellt. Bei dieser Lösung wird die Serie tropffreier Schnellkupplungen von CEJN eingesetzt. Die neue und effektivere Kühltechnologie macht es möglich, Hochleistungskomponenten mit höheren Taktraten und noch mehr Effizienz zu betreiben.

Um bei der Entwicklung von „Triton“ für Rechenzentren die Anforderungen der Anwender zu erfüllen, suchte Dell nach einer tropffreien Schnellkupplung für die anspruchsvolle Aufgabe, die einzelnen Servereinschübe effektiv mit Wasser zu kühlen. Dell erhielt vielversprechende Angebote von mehreren Seiten, entschied sich aber letztlich für das Aussehen und die Leistung der CEJN-Kupplungen.

Besondere verdeckt steckbare Kupplung am Filtereinschub 
Bei der „Triton“ Technologie werden CEJN-Schnellkupplungen in zwei unterschiedlichen Größen eingesetzt. Die erste, auf der Seite des Filtereinschubs, ist eine speziell produzierte tropffreie, verdeckt steckbare Kupplung der Non-Drip Serie 767. Der Einschub, der vertikal montiert wird, gleitet auf Schienen in seine Position und die verdeckt steckbare Verbindung wird hergestellt. Anschließend erfolgt die Verriegelung mit einem Hebel. So entsteht eine 100% tropffreie Lösung, bei der die empfindliche Elektronik geschützt wird. Durch die Kühlung der einzelnen Servereinschübe benötigt "Triton" 97 % weniger Kühlleistung als herkömmliche luftgekühlte Rechenzentren*.

Kupplung mit hohem Durchsatz leitet Wasser zum Server 
Der zweite Kupplungstyp dient dazu, dass Kühlwasser der Filtereinheit zuzuführen und von dort auf die einzelnen IT-Servereinschübe im übrigen Rack zu verteilen. Um den Server so effizient wie möglich zu kühlen, hat CEJN eine Messingkupplung 767 mit hohem Durchsatz, ebenfalls aus der Non-Drip Serie, vorgeschlagen. Diese beidseitig absperrende Kupplung hat eine Durchflusskapazität von Kv 13,30. Dieser Wert erfüllt die hohen Anforderungen des DELL-Entwicklerteams. Selbstverständlich lässt sich auch die Messingkupplung 767 mit hohem Durchsatz tropffrei Kuppeln und Entkuppeln.

Schnelles Feedback zahlt sich aus
Die gute Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Dell und CEJN hat es uns ermöglicht, schnell auf die Anforderungen des Kunden zu reagieren und hochwertige Prototypen zu liefern, die alle unsere Versprechen erfüllten. Sie waren eindeutig die beste Option, was wesentlich dazu beigetragen hat, dass wir den Auftrag erhalten haben.

* Daten aus einer internen Analyse von Dell im Mai 2016, wonach der durchschnittliche PUE-Wert eines Rechenzentrums 1,7 beträgt.

Schnellverschlusskupplungen:
Eine kritische Komponente im Thermomanagement

Whitepaper herunterladen!

Ähnliche Stories

Allgemeines Bild einer Bagger-Silhouette

Pon Equipment baut die weltweit größten batteriebetriebenen Bagger – ausgestattet mit der ultraFLOW Kupplungsserie von CEJN

Pon Equipment, ein norwegischer Caterpillar-Baumaschinenhändler, bringt aktuell elektrisch betriebene Schwerlastbagger mit einem Einsatzgewicht von 12 t und 25 t auf den Markt. Bei diesem elektrischen...

Hochleistungs-Elektrofahrzeuge für den Schwerlastbetrieb erfordern ein leistungsstarkes Batterie-Thermomanagement

Hochleistungs-Elektrofahrzeuge für den Schwerlastbetrieb erfordern ein leistungsstarkes Batterie-Thermomanagement

Die Umstellung auf elektrisch betriebene Fahrzeuge nimmt weiter zu, und das nicht nur im Segment der Personenfahrzeuge. Auch Nutzfahrzeuge werden zunehmend elektrisch betrieben, was leistungsfähigere...

Hohe Anforderungen an Komponenten zur Flüssigkeitskühlung bei steigender Nachfrage nach High-Tech Kühlmitteln

Hohe Anforderungen an Komponenten zur Flüssigkeitskühlung bei steigender Nachfrage nach High-Tech Kühlmitteln

Mit der schnell voranschreitenden Entwicklung in der Leistungselektronik steigen auch die Anforderungen an fortschrittliche Kühlsysteme. Zusätzlich zu den etablierten Wasser-Glykol-Gemischen kommen neue Flüssigkeiten auf den Markt, die höhere Anforderungen an die eingesetzten Systemkomponenten...