So vermeiden Sie defekte Hochdruck-Hydraulikschläuche

So vermeiden Sie defekte Hochdruck-Hydraulikschläuche

Wir wissen, dass es keine feste Definition dafür gibt, wann Hochdruck-Hydraulik beginnt. Je nachdem, mit wem man spricht und in welchem Kontext man sich befindet, erhält man als Anwender also durchaus unterschiedliche Antworten. Wir bei CEJN sprechen von Hochdruck-Hydraulik ab einem Arbeitsdruck von 700 bar. Hierbei wird schnell deutlich: Diese Größenordnung erfordert ein extremes Sicherheitsniveau.

Die Arbeit mit Ultra-Hochdruck-Hydraulik muss gewissenhaft durchgeführt werden. Dies bestätigt auch ein Artikel der medizinischen Zeitschrift Hippokratia, in der dargelegt wird, dass eines von 600 Handtraumata durch die Arbeit mit Hochdruck verursacht wird. Bei den meisten Handverletzungen bleibt es bei Blutergüssen oder anderen minimalen Verwundungen, während andere Unfälle schwere Verletzungen mit teilweise bleibenden Schäden nach sich ziehen. Viele dieser Unfälle hätten vermieden werden können - mit dem richtigen Wissen, den richtigen Vorsichtsmaßnahmen und den richtigen Produkten.


Wir von CEJN glauben, dass bei Anwendern ein Sicherheitsbewusstsein geschult werden muss, um die Gefahren bei der Arbeit mit Hochdruck-Hydraulikschläuchen zu erkennen. Denn nur so kann Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleistet werden. Daher werden wir uns im Folgenden darauf fokussieren, wie Schlauchbeschädigungen verhindert werden können.

 

Seien Sie sich über die Gefahren bewusst

Meist fallen Schlauchleitungen ganz plötzlich und unerwartet aus und das aus verschiedenen Gründen. Eine Ursache dafür kann beispielsweise ein geplatzter Schlauch sein. Hydrauliköl, das mit hohem Druck bzw. hoher Geschwindigkeit austritt, kann schwere Sachschäden an Maschinen verursachen sowie die Umwelt verschmutzen. Doch das ist nicht alles: Sobald Menschen von dem Ölstrahl getroffen werden, kann es zu schweren Ölinjektionen kommen, die sofort als medizinischer Notfall behandelt werden müssen.

Aus diesem Grund haben wir für Sie einen Leitfaden inklusiv einer Checkliste zusammengestellt. Hier können Sie auf einem Blick sehen, auf was Sie achten sollten, um Schäden an Schläuchen zu vermeiden.

  • Verwenden Sie niemals einen Schlauch, bei dem Schnitte zu erkennen sind oder Drähte die Außenhülle durchdringen.
  • Verwenden Sie niemals einen Schlauch mit Blasen oder Knicken.
  • Überschreiten Sie nicht den maximalen Biegeradius und Arbeitsdruck des Schlauchs.
  • Nutzen Sie den Knickschutz nicht als Tragegriff.
  • Überfahren oder quetschen Sie den Schlauch nicht mit einem Fahrzeug.
  • Nutzen Sie keine Schlauchleitungen mit korrodierenden Teilen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von veralteten Medien oder eines Mediums, das eine Schwefelverbindung enthält.
  • Biegen Sie den Schlauch nicht über ein Gerüst und ziehen Sie keine schweren Geräte mit ihm.
  • Lassen Sie den Schlauch nicht von Türmen oder Gebäuden herunterhängen.
  • Erwarten Sie nicht, dass Wasserstrahl- oder Hydraulikschläuche ewig halten.
  • Ersetzen oder reparieren Sie einen Schlauch nur gemäß der Anweisungen des Herstellers.
  • Lösen Sie niemals einen Schlauch, der unter Druck steht.
  • Fixieren Sie niemals einen Schlauch an der Hülse.

 

Darüber hinaus sollten Sie sofort die nächste Notfallambulanz aufsuchen, wenn Sie mit einer Hydraulikflüssigkeit injiziert sind. Sagen Sie dem Notfallpersonal im Krankenhaus, dass Sie den Verdacht haben mit einer Hydraulikflüssigkeit injiziert worden zu sein. Wenn möglich, bringen Sie das Sicherheitsdatenblatt für die Flüssigkeit mit. Es kann wichtige Informationen für das Krankenhauspersonal enthalten, um so die richtige Behandlung zu wählen.

 

Risiken bei schlecht verpressten Schläuchen

Unzuverlässig durchgeführte Pressvorgänge und Konfektionierungen können lebensbedrohliche Folgen für Menschen haben. Das Verpessen von Schläuchen erfordert spezielles Know-How und Erfahrung. Es handelt sich um einen sorgfältigen Arbeitsprozess und ist nicht vergleichbar mit dem Pressen von Hydraulikschläuchen für niedrige oder mittlere Drücke.

Bei CEJN wird jedes Schlauchset vor der Auslieferung einem Drucktest unterzogen, um einen sicheren Betrieb und optimale Leistung zu gewährleisten. Nach der Auslieferung ist es wichtig, dass die Schlauchsets regelmäßig einer Druckprüfung unterzogen und inspiziert werden, um sicherzustellen, dass sie nicht abgenutzt oder beschädigt sind.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Sie Ihre Schlauchsets überprüfen sollten, verwenden Sie die untenstehende Kontrollkarte als Orientierungshilfe:

Control card for ultra high-pressure hose safety inspection

 

Written by:

John Woollett
Product Manager High Pressure


 

So arbeiten Sie sicher mit Ultra-Hochdruck-Hydraulik

 

Sicherheitsrichtlinien herunterladen

Ähnliche Stories

Neue Schlauchsets für die Ultra Hochdruck-Hydraulik

Neue Schlauchsets für die Ultra Hochdruck-Hydraulik

Unterschiedliche Anwendungen erfordern individuelle Arbeitsmittel. Auch wenn Schlauchsets häufig kundenspezifisch angepasst werden, erfordern einige Anwendungen eine eher standardisierte...

Hydraulikschläuche konfigurieren und bestellen

Hydraulikschläuche konfigurieren und bestellen

Konfigurieren und bestellen Sie Ihre sicherheitsrelevanten Hydraulikschläuche mit dem Schlauchkonfigurator. Mit unserem Konfigurator können Sie Schlaucharmaturen, hydraulische Schnellkupplungen, Nippel und Zubehör ganz einfach nach Ihren Vorgaben spezifizieren...

Jörgen Ekström, Teamleiter  Konstruktion: "Unsere Aufgabe ist es, Sie zu schützen“

Jörgen Ekström, Teamleiter Konstruktion: "Unsere Aufgabe ist es, Sie zu schützen“

Sicherheit ist ein Grundwert von CEJN. Fortlaufend beurteilen wir unsere Produkte, um ihre Benutzerfreundlichkeit und die Sicherheit für den Anwender zu verbessern. Dies ist unerlässlich, da wir ein...