MAN fordert Qualität und Sicherheit: „Sie müssen der Ausrüstung vertrauen können.“

Per Pallisgaard, MAN Diesel & Turbo, Kopenhagen

Per Pallisgaard, MAN Diesel & Turbo, Kopenhagen

MAN Energy Solutions, weltweit führender Anbieter von Großdieselmotoren, und CEJN arbeiten seit mehr als 40 Jahren bei der Entwicklung von Lösungen im Bereich der Hochdruck-Hydraulik zusammen - stets unter der Maßgabe "Safety first!". 2018 brachte CEJN ein überarbeitetes Produktprogramm von Kupplungssystemen für die Hochdruck-Hydraulik auf den Markt. MAN war das erste Unternehmen, das die neue Sicherheitsverriegelung, welche ein unbeabsichtigtes Entkuppeln vollends verhindert, getestet und seine Meinung zum Produkt geäußert hat.

Die MAN PrimeServ Academy 

Die Standorte der PrimeServ Academy sind MAN Trainingseinrichtungen, die weltweit zu finden sind.
Hier werden gezielt MAN-Mitarbeiter geschult, die an MAN-Motoren arbeiten. „Wenn wir etwas Neues entwickeln, müssen wir ein entsprechendes Training anbieten, das mit dem Produkt einhergeht“, sagt Per Pallisgaard, Leiter Produktsicherheit und Manager für Wartungswerkzeuge bei MAN Energy Solutions Kopenhagen.

Das Arbeiten im Maschinenraum erfordert von den Mitarbeitern ein hohes Maß an Fachwissen und Aufmerksamkeit sowie ein ausgeprägtes Bewusstsein, wie mit Werkzeugen für die Hochdruck-Hydraulik umzugehen ist. „Die Lösung ist erstens ein adäquates Training und zweitens das Vertrauen in die Ausrüstung. Jeder muss verstehen, dass ein Druck von 2.500 bar eine potenziell tödliche Kraft ist“, erklärt Per.

Sicherheitsdenken von MAN bei der Auswahl von Komponenten und Lieferanten

Entwicklungsingenieure müssen die Maschine und die Personen, die die Anlagen bedienen, berücksichtigen. Dies fordert MAN als sicherheitsorientiertes Unternehmen sehr stark. Keiner möchte eine Maschine vorfinden, die außer Betrieb ist und MAN ist bemüht, diese Situation unter allen Umständen zu vermeiden.

Die Maßgabe ist: Sollte ein Fehler auftreten, dann so, dass der Fehler kontrollierbar ist. „Wenn Sie das Endprodukt nicht selbst herstellen, müssen Sie die Anforderungen festlegen, damit alles funktioniert“, erklärt Per.

MAN fordert Qualität und Sicherheit, etwas, was sich mit den Leitgedanken von CEJN deckt. In den vergangenen 40 Jahren arbeiten die beiden Unternehmen bei der Verbesserung bestehender Produkte zusammen. „Anfangs ging es darum, den Betriebsdruck zu erhöhen, später richtete sich der Schwerpunkt auf verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit“, sagt Per. Er fährt fort: „Bei den Lieferanten dreht sich alles um eine kooperative Zusammenarbeit und Vertrauen - beides ist in der Partnerschaft mit CEJN gegeben.“

„Der neue Sicherungsring erhöht das Sicherheitsgefühl
des  Anwenders, was eines unserer Ziele ist.“

Per Pallisgaard
Leiter Produktsicherheit und Manager für Wartungswerkzeuge,
MAN Energy Solutions Kopenhagen

 

Das sagt MAN zur Sicherheitsverriegelung von CEJN

MAN schätzt das Sicherheitsbewusstsein von CEJN und die neue Sicherheitsverriegelung ist ein Beispiel für eine Lösung, die von einem verantwortungsbewussten und vertrauenswürdigen Unternehmen entwickelt wurde. Aus Sicht des Anwenders wurde die Sicherheit erheblich verbessert. MAN lobt ausdrücklich, dass es eine visuelle Überprüfung gibt, um sicherzustellen, dass die Verbindung korrekt verriegelt ist. „Von Zeit zu Zeit hören wir Geschichten von unbeabsichtigtem Entkuppeln“, sagt Per und fährt fort: „Der neue Sicherungsring erhöht das Sicherheitsgefühl des Anwenders, was eines unserer Ziele ist.“

 

Über MAN Energy Solutions

Die MAN Energy Solutions SE mit Sitz in Augsburg ist der weltweit führende Anbieter von großen Diesel- und Gasmotoren sowie von Turbomotoren. Das Unternehmen beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiter an mehr als 100 internationalen Standorten - hauptsächlich in Deutschland, Dänemark, Frankreich, der Schweiz, Tschechien, Indien und China. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst Zweitakt- und Viertaktmotoren für Anwendungen in der Schifffahrt ebenso wie für stationäre Anwendungen, Turbo- und Propelleraggregate sowie Gas- und Dampfturbinen, Kompressoren und chemische Reaktoren. Das Leistungsspektrum wird abgerundet durch Komplettsysteme wie Schiffsantriebe und Turboaggregate für die Öl- und Gasindustrie sowie für die Prozessindustrie. Kunden erhalten weltweiten After-Sales-Service unter der Marke MAN PrimeServ.

 

Download Artikel als PDF

 

Ähnliche Stories

Volvo optimiert sein Druckluftsystem mit CEJN eSafe

Volvo optimiert sein Druckluftsystem mit CEJN eSafe

Teure Lackschäden an den Fahrzeugen, verursacht durch ungeschickten Umgang mit Kupplungen, weckten bei Volvo Tuve in Göteborg Interesse an anderen Optionen. Nach Tests des CEJN eSafe mit Softline...

Qualität und Effizienz im Fokus: Ullmann entscheidet sich bei seiner Auto-Dockinglösung für CEJN ADX

Qualität und Effizienz im Fokus: Ullmann entscheidet sich bei seiner Auto-Dockinglösung für CEJN ADX

Die UllmannVG AG entwickelt und fertigt Auto-Dockingsysteme für Bagger von 2 bis 6 sowie von 6 bis 12 Tonnen. Die Systeme, die mit CEJN ADX ausgestattet werden, ermöglichen einen sichereren und...

Arden Equipment nutzt die ADX von CEJN für eine leistungsstarke Auto-Dockinglösung

Arden Equipment nutzt die ADX von CEJN für eine leistungsstarke Auto-Dockinglösung

Arden Equipment benötigte aufgrund einer schnell wachsenden Marktnachfrage eine Auto-Dockinglösung für die Integration in ein Hydraulikwerkzeug. Aufgrund dieser Anfrage begann eine einzigartige Zusammenarbeit - das Ergebnis ist eine Lösung, welche die Produktivität und die Sicherheit der Bediener...