5 wesentliche Anforderungen an Schnellkupplungen in Flüssigkeitskühlsystemen

 

Fünf wichtige Merkmale, die bei der Auswahl der richtigen Schnellverschlusskupplung für Ihre Flüssigkeitskühlanwendungen zu beachten sind.

 

1. Optimaler Energiefluss mit geringem Druckabfall

Aufrechterhaltung des optimalen Durchflusses durch das Flüssigkeitskühlsystem ist einer der wichtigsten Faktoren. Die Komponenten sollten einen möglichst geringen Druckabfall verursachen, damit die Pumpen nicht zusätzlich belastet werden. Der Druckabfall jeder Komponente zählt. Mit optimierten Komponenten, die den Druckabfall so gering wie möglich halten, können Sie vielleicht sogar die Pumpengröße reduzieren und somit Kosten und Energie sparen.

 

2. Tropffrei 

Wasser und Elektronik gehen meistens nicht Hand in Hand. Die Folgen können verheerend sein. Sie sollten sich in jedem Fall für eine tropffreie Schnellkupplung, die für ein Kuppeln und Entkuppeln ausgelegt ist, entscheiden. Bei allen elektronischen Systemen ist Verfügbarkeit ein wichtiger Leistungsindikator. Wenn ein Teil ausfällt, muss es so schnell wie möglich ersetzt werden. Mit tropffreien Schnellanschlusskupplungen können Sie mit vorgefüllten Systemen arbeiten, die den Austausch im Feld beschleunigen.

 

3. Kompakte Außenmaße

Je weniger Platz die Elektronik benötigt, desto größer ist der Wert, den sie bietet. Im Falle eines Serverracks könnten Sie noch mehr Server in dem ohnehin überfüllten Serverraum unterbringen. Bei einem Hochgeschwindigkeitszug fänden sogar noch mehr Sitze Platz. Gemessen auf Volumenbasis ist die Wärmekapazität von Wassers 3.500 mal effektiver Luft. Die Gewinnschwelle für Investitionen in die Flüssigkeitskühlung im Vergleich zur konventionellen Luftkühlung ist möglicherweise näher als Sie glauben. Platz ist Geld. Das gilt auch für elektronische Anlagen.

 

4. Langfristige Zuverlässigkeit

Viele tropffreie Kupplungen werden so richtig auf die Probe gestellt, wenn sie lange Zeit nicht verwendet worden sind. Manchmal funktionieren die Absperrventile dann nicht ganz reibungslos und es besteht das Risiko von Leckagen, auch wenn die erwartete Lebensdauer noch nicht verstrichen ist. Stellen Sie sicher, dass die Kupplungen für häufige und seltene Nutzung getestet worden sind und wählen Sie einen Anbieter, der über langjährige Erfahrung mit zuverlässigen Anschlusslösungen verfügt.

 

5. Materialkompatibilität

Unterschiedliche Materialien dürfen nicht kombiniert werden. Kühlplatten, Schläuche und Schnellkupplungen aus verschiedenen Materialien sollten nicht zusammen verwendet werden. Die Verwendung von Komponenten aus unterschiedlichen Materialien kann galvanische Korrosionen verursachen. Auch die Qualität der Kühlflüssigkeit spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung eines stabilen Kühlsystems. Die Kühlflüssigkeit und das Material der Dichtungen müssen kompatibel sein, um eine lange Lebensdauer und einen leckagenfreien Betrieb zu gewährleisten.

 

2018-09-19