Kühlung von Kühlplatten in Hochleistungselektronik

Zum effektiven Ableiten der Verlustwärme von Hochleistungselektronik bietet CEJN zuverlässige Schnellverschlusskupplungen mit hohem Durchfluss, die ideal für eine störungsfreie Kühlung geeignet sind. Für einen unserer Kunden, einen Hersteller von Hochleistungsgleichrichtern, haben wir unsere Non-Drip-Serie 667 und die kleineren Non-Drip-Kupplungen 467 geliefert.  

Die Verlustwärme in Leistungswandlern kann auf verschiedene Arten abgeleitet werden, z.B. mit einer Zwangsluftkühlung, einer direkten Wasserkühlung oder einer Kombination aus geschlossenen Wärmetauscher-Systemen, die im Gehäuse eingebaut sind, oder freistehend für die Installation außerhalb des Gleichrichters. Die wirksamste Methode ist die direkte Wasserkühlung. Um jedoch Schäden an den Bauteilen zu verhindern, muss eine Verbindung gewährleistet sein, bei der keine Flüssigkeit austreten kann.

Kühlplatten für die Gleichspannungswandlung
Ein Hersteller von Leistungswandlern wandte sich an CEJN auf der Suche nach einer neuen Schnellverschlusskupplung zum Abführen der Verlustwärme aus Leistungsmodulen. Die Kühlleitungen werden mit den Pumpen in geschlossenen Kreisläufen für Gleichspannungswandler im Bergbau verbunden. Der Kunde suchte nach einem neuen Lieferanten, weil die bisherige Lösung seinen Qualitätserwartungen nicht entsprach. Dabei ging es um zwei Größen, DN14 für Thyristor- und IGBT-Chopper-Gleichrichter und DN6 für Halbleiter-SCR- und Dioden-Gleichrichter.

Die Parameter führten zur Non-Drip-Serie 667 und 467
Die Wunschliste des leitenden Ingenieurs des Herstellers umfasste eine Leckage freie und schnelle Entkupplungslösung in beiden Größen, die zu den Anforderungen der Anwendung mit einem Druck von 6,9 bar (100 PSI) und einem Wasserdurchfluss von 57 l/min. (15 gpm) bei einem maximalen Druckabfall von 0,49 bar (7 PSI) passen würde. Wir haben für beide Größen unsere Non-Drip-Serie in Messing mit EPDM-Dichtung, die Serie 667 in DN14 und 467 in DN6, angeboten. Um ein Vertauschen der Anschlüsse zu verhindern, wurde dem Kunden empfohlen, eine Farbcodierung einzusetzen. Auch der Kunde sah dies als eine gute Idee an, und so werden die Kupplungen mit einer roten und blauen Farbkodierung für die heißen und kalten Leitungen geliefert. 

CEJN als Standard bei Neuentwicklungen
Seit der Einführung unserer leckfreien Schnellverschlusskupplungen in dieser Anwendung hat der Kunde die Non-Drip-Serie für alle künftigen Neuentwicklungen zum Standard erhoben.